Veranstalterlogos
Veranstalter "Rostock bleibt bunt!"


Katrin Zschau und Cornelia Ewert zeigen Plakate, die in Rostock in den kommenden Tagen signalisieren sollen, dass der Aufmarsch der NPD am 1. Mai nicht erwünscht ist.

OZ-Foto: Achim Treder

13. April 2006


Maiparty mit Wecker und Dr. Motte


Der 1. Mai in Rostock soll ein großes buntes Fest werden. Die Gruppe, die eine Demokratie-Meile organisiert, nannte jetzt ihre Stargäste.

Stadtmitte Konstantin Wecker wird am 1. Mai live auf der Hauptbühne der Demokratiemeile vor der Marienkirche auftreten. Darüber informierte gestern Katrin Zschau, Jugendbildungsreferentin der DGB-Jugend Nord. Wecker wird nach jetziger Planung von 13 bis 14 Uhr zu erleben sein. Ebenfalls dabei ist die Show am Abend, die Love-Parade-Erfinder Dr. Motte auf dem Neuen Markt präsentieren wird und die die Gruppe Madsen unterstützt. Sie ist von 18.30 bis 21 Uhr geplant.
Etwa 20 Vereine, Verbände und andere Gruppen haben bislang zugesagt, die von der Initiative „Bunt statt Braun“ und dem DGB koordinierte bunte Veranstaltung im Herzen der Stadt mitzugestalten. Von ihr soll ein deutliches Signal ausgehen, mit dem die Rostocker zum am selben Tag geplanten NPD-Aufmarsch friedlich eine Gegengewicht schaffen sollen.
Einigen Gruppierungen ist diese Art von Protest gegen Rechts allerdings zu gering. Ein „antifaschistisches Aktionsbündnis 1. Mai“ will sich zwar in die Demokratie-Meile einreihen, den Widerstand gegen die NPD-Demo jedoch wesentlich intensiver gestalten. „Wir haben das Ziel, den Aufmarsch am 1. Mai zu verhindern“, erklärt Henning Bartel vom Aktionsbündnis. Unterstützung werde seine Gruppe von außerhalb bekommen, beispielsweise von der Antifaschistischen Linken Berlin oder dem schleswig-holsteinischen Avanti-Netzwerk. Genaueres will das Bündnis heute bekannt geben.

Karl-Georg Ohse vom „mobilen beratungsteam für demokratische Kultur“ hofft, mit den Veranstaltungen auf der Demokratiemeile am 1. Mai in Rostock wieder Boden gutzumachen, im „Hase und Igel“-Wettlauf mit den Rechtsextremen. Er wisse, dass diese mit immer gerisseneren Methoden Anklang finden. In Rostock sei seiner Einschätzung nach das Klima durch braunes Gedankengut noch nicht so beeinflusst wie beispielsweise in den Speckgürteln der großen Städte oder in kleineren Städten, auch in Bad Doberan.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ruft als Auftakt zur Maikundgebung um 10 Uhr am Werftdreieck auf. Ab 12 Uhr werden Oberbürgermeister Roland Methling, DGB-Nord-Vorsitzender Peter Deutschland und Ministerpräsident Harald Ringstorff auf dem Neuen Markt zu den Rostockern sprechen. Nach dem Konstantin-Wecker-Konzert ist auf der Hauptbühne ein halbstündiger Prominenten-Talk mit Vertretern der Landtagsparteien vorgesehen.

Bundespolitiker werden von 17.30 bis 18.30 Uhr talken. Im Gespräch auf der Bühne sind dabei Hubertus Heil, Generalsekretär der SPD, Claudia Roth, Vorsitzende der Grünen, und Philipp Missfelder, Vorsitzender der Jungen Union. Zwischendurch gibt es jede Menge stimmungsvolle Musik.

ACHIM TREDER

Medienpartner
Ostseewelle | Antenne Mecklenburg-Vorpommern | Ostseezeitung | SVZ | Nordkurier | Piste
Unterstützer
MV tut gut | Ströer DSM | Einfach Anfangen | Toi Toi & Dixi | BGAG-Stiftung | Eurawasser | Ellerhold | AOK | WIRO
Rechtsweg ausgeschlossen | Kraftzwerge | DGB-Jugend | Stadtwerke Rostock | DSR Deutsche Seereederei | T-Systems | Coca Cola