Veranstalterlogos
Veranstalter "Rostock bleibt bunt!"

Hardy Lang

Hardy Lang
Hardy Lang, Schauspieler




Schauspieler "Heißer Sommer"

Hardy Lang (Kay) lies sich zunächst zum Elektromechaniker ausbilden, ehe er an der Hochschule für Musik & Theater in Leipzig ein Gesangsstudium in Rock, Pop und Jazz absolvierte. Engagements führten ihn u.a. an die Musikalische Komödie Leipzig, an das Theater Plauen/Zwickau, an die Staatsoperette Dresden und an das Landestheater Neustrelitz. Zu seinen wichtigsten Partien zählen der Freddy/My Fair Lady, Jesus/Jesus Christ Superstar und Tony/West Side Story.

Das Stück

»Heißer Sommer« – das Erfolgsmusical des Volkstheaters Rostock im Stadthafen – wird auch im Sommer 2006 sein Publikum mit toller Musik, fantastischen Darstellern und einer wunderschönen Kulisse direkt am Wasser begeistern. Der DDR-Kultfilm von 1968 mit dem Traumpaar Chris Doerck und
Frank Schöbel erlebte im Juli 2005 an der Ostsseeküste seine Wiedergeburt – zum ersten Mal in der Live-Version.
Gerd und Thomas Natschinski haben zusammen mit Axel Poike und Thomas Bürkholz für das Volkstheater Rostock eine Bühnenfassung erstellt, die die Ferienerlebnisse von Brit und Stupsi mit den »Männern, die noch keine sind ...« an die Originalschauplätze zurückbringt. Über 10.000 Zuschauer feierten im letzten Jahr die Uraufführung im Rostocker Stadthafen. Im Juni und Juli 2006 gibt es für alle, die das Musical »Heißer Sommer« verpaßt haben und die es noch einmal erleben wollen, 20 Vorstellungen auf der Freilichtbühne im Stadthafen.
Noch heißer, noch beschwingter, noch mehr Sommer!

Worum geht es?
Elf Mädchen aus Leipzig und zehn Jungs aus Karl-Marx-Stadt wollen an die Ostsee trampen. Zwischen den Gruppen entsteht ein Wettstreit, wer es zuerst bis zur Ostsee schafft. Natürlich sind die Mädchen dabei im Vorteil. Also müssen die Jungs ihr ramponiertes Selbstbewußtsein zurückerobern. Und da sich die beiden Gruppen am Ostseestrand wiederfinden, kommt es zu allerlei Begegnungen und kleinen Provokationen. Schnell bilden sich Pärchen und für alle spannend ist die Geschichte zwischen Brit, Stupsi, Wolf und Kay. Denn Stupsi hat ein Auge auf Kay geworfen. Der jedoch ist hinter der flotten Brit her und kommt deshalb mit Wolf ins Gehege.
»Leichte Unterhaltung mit Summertime-Feeling und nostalgischen Dialogen aus den guten alten 60er Jahren sind bei dieser leichten Kost garantiert.« (Christian Schmidtchen)

Weitere Infos: www.volkstheater-rostock.de

Medienpartner
Ostseewelle | Antenne Mecklenburg-Vorpommern | Ostseezeitung | SVZ | Nordkurier | Piste
Unterstützer
MV tut gut | Ströer DSM | Einfach Anfangen | Toi Toi & Dixi | BGAG-Stiftung | Eurawasser | Ellerhold | AOK | WIRO
Rechtsweg ausgeschlossen | Kraftzwerge | DGB-Jugend | Stadtwerke Rostock | DSR Deutsche Seereederei | T-Systems | Coca Cola